Schokoladenkuchen mit Ganache

Was benötigen Sie?

  • 175 g dunkle Schokolade, grob gehackt
  • 50 g Kakaopulver und zusätzlich zum Bestäuben
  • 125 g Mehl
  • ¼ TL Nelkenpulver
  • 1 TL Backpulver
  • 125 g Butter
  • 125 g Farinzucker
  • 2 Eier
  • 350 ml Crème fraîche und zusätzlich zum Garnieren
  • geriebene Schale einer halben (Bio-)Orange und zusätzlich zum Garnieren
  • Springform mit 20 cm Durchmesser, mit Backpapier ausgelegt

Zubereitung

Den Ofen auf 160 °C vorheizen.

Etwas kochendes Wasser in einen kleinen Topf geben. Eine hitzebeständige Schüssel mit 25 g der Schokolade in den Topf setzen. Der Boden der Schüssel darf nicht das Wasser berühren.
Die Schokolade im heißen Wasserbad (beziehungsweise in der Bain-Marie) schmelzen, die Schüssel aus dem Topf nehmen und die Schokolade etwas abkühlen lassen.

Kakaopulver, Mehl, eine Prise Salz, Nelkenpulver und Backpulver vermischen. Butter und den Farinzucker in einer Schüssel ca. 4 Minuten leicht und cremig aufschlagen. Nacheinander die Eier unterheben. Die Hälfte der Mehlmischung unter die Eimasse heben. Erst die geschmolzene Schokolade und 100 ml Crème fraîche, dann den Rest der Mehlmischung unterziehen.

Die Masse in die Springform füllen und auf der mittleren Schiene des Ofens ca. 30 Minuten backen. Der Kuchen ist gar, wenn ein Holzstäbchen beim Herausziehen sauber bleibt. Vollständig auskühlen lassen.
Auf dieselbe Weise über heißem Wasser die restliche Schokolade mit 125 ml Crème fraîche und der Orangenschale schmelzen und etwas abkühlen lassen. Den Kuchen einmal quer durchschneiden.
Die untere Hälfte mit der Hälfte der Schokoladenmischung bestreichen und die restliche Crème fraîche darauf geben. Die obere Hälfte des Kuchens darauflegen und mit dem Rest der Schokoladenmischung bestreichen. Mit etwas Kakaopulver und geriebener Orangenschale bestreuen und mit Crème fraîche verzieren.