Thailändische Nudelsuppe mit Garnelen und Ei

Zutaten

  • 1 Brühwürfel Fischbouillon
  • 2 rote Chilischoten, in dünne Streifen geschnitten
  • 10 cm frischen Ingwer, in sehr feine Scheiben geschnitten
  • 2 Stängel Zitronengras, gequetscht
  • 1 Zweig Koriander, ganze Blättchen; die Stiele fein geschnitten
  • 400 ml cremige Kokosmilch
  • 2 Eier
  • 200 g rohe Garnelen, geschält (vorzugsweise mit Schwanz)
  • 150 g Zuckerschoten, der Länge nach halbiert
  • Fischsoße nach Belieben
  • 250 g Reisnudeln
  • 100 g Sojasprossen
  • 3 Limetten

Zubereitung

Den Brühwürfel mit jeweils der halben Menge Pfeffer, Ingwer, Zitronengras und Korianderstiele in eine große Pfanne geben, 800 ml kochendes Wasser und die Kokosmilch hinzugeben. Die Temperatur der Herdplatte herunterstellen und die Mischung 10 Minuten ziehen lassen. Inzwischen die Eier 6 Minuten in kochendem Wasser kochen. Kalt abschrecken und pellen. Die Schale von 2 Limonen reiben und auspressen. Die dritte Limone in Spalten schneiden.

Die Garnelen in die Brühe geben und 4-6 Minuten bissfest garen. In den letzten 2-3 Minuten der Garzeit die Zuckerschoten hinzufügen. Das Zitronengras aus der Bouillon nehmen. Diese mit Limonensaft und -schale, Fischsoße, Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit die Nudeln kochen. Vom Herd nehmen und 2-3 Minuten quellen lassen. Die Eier halbieren. Die Nudeln auf vier Schüsseln verteilen. Die Suppe darüber geben. Die Eihälften hineingeben und mit den Sojasprossen und dem restlichen Chili und Koriander verzieren. Die Limonenspalten dazu reichen.