Presse und Händler

Wer andere über Quooker und unsere Produkte informieren möchte, kann hier Informationen und Bildmaterial herunterladen.

Finden Sie nicht, was Sie suchen? Sie können sich gerne an unsere Abteilung Marketing & Kommunikation wenden: vkf@quooker.de

Pressemitteilungen

04.11.2020

Immer im Einsatz

Wer im Quooker den Universalhahn für 100°C kochendes, gekühltes sprudelndes und stilles Wasser sieht, hat die Bandbreite seiner Möglichkeiten damit noch längst nicht ausgeschöpft. Denn kein Küchengerät kommt im Laufe des Tages häufiger zum Einsatz. Hier unser Beweis im Schnelldurchlauf. Motto: Quook around the Clock.

Aufgießen & Aufbrühen

Ob Tee oder Kaffee, heiße Zitrone, frischer Ingwer, Pfefferminze oder Rumgrog – alles was kochend heißes Wasser benötigt, um sein köstliches Aroma zu entfalten, ist mit dem Quooker im Handumdrehen zubereitet. Da macht man sich schnell mal einen Wohlfühlbecher – oder gleich eine ganze Kanne – zwischendurch.

Blanchieren & Kochen

Hier bekommt der Begriff “Fast Food” eine gesunde neue Bedeutung, denn mit 100°C kochendem Wasser sind frische Pasta, Kartoffeln und Reis sofort am Start, knackfrisches Gemüse ruckzuck blanchiert oder Tomaten zum Häuten überbrüht. Auch das Fünf-Minuten-Ei trägt seinen Namen mit Quookers Hilfe zu Recht, da die Wartezeit fürs Wassererhitzen entfällt. Wer es in der Mittagspause noch eiliger hat, gießt sich blitzschnell eine Fertigsuppe, Asiafood oder Couscous auf.

Vorwärmen & Schmelzen

Der Quooker lässt keinen kalt: ganz gleich ob es gilt, Schokolade im Wasserbad zu schmelzen, den Eisportionierer vorzuwärmen oder Kerzenwachs rückstandsfrei von Leuchter & Co. zu entfernen – das kochend heiße Wasser verfehlt nie seine Wirkung und ist in jeder benötigten Menge frei Hahn verfügbar.

Reinigen & Sterilisieren

Die Pfanne ist eingebrannt? Die Auflaufform verkrustet? Das Schneidebrett war für frisches Hühnchen im Einsatz? Kein Problem: das kochend heiße Wasser aus dem Quooker und ein Spritzer Spülmittel machen alles keimfrei und unaufwändig wieder sauber. Auch für Eltern ein echtes Plus, können Schnuller & Fläschchen doch genauso wie Einmachgläser verlässlich und schnell sterilisiert werden.

Erfrischen & Mixen

“You’re hot and you’re cold” – in Kombination mit Reservoir Cube beherrscht der Quooker auch das coole Repertoire von natürlichen Durstlöschern wie stillem und sprudelndem Wasser über die frischen Aromen von Fruchtschorlen und Limonade aus saisonalen Früchten bis zum prickelnden i-Tüpfelchen für Cocktails.

Ressourcen schonen & Kraft sparen

Sämtliche im Haushalt benötigte Wasserarten frei Hahn machen PET-Flaschen überflüssig und ersparen uns das Kistenschleppen. Stattdessen gewinnt man Zeit, Lagerraum und Arbeitsfläche, denn auch Kleingeräte wie Schnellkocher, Kaffeemaschine oder Eierkocher erübrigen sich.
Soweit der kleine Streifzug durch’s Repertoire. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, denn so viele Quooker-Nutzer – so viele Ideen!

06.07.2020

Vielfalt für die Küche: Colour & Style 

So individuell wie unsere Speisen und die Menschen, die sie zubereiten, ist auch das Küchengerät, das jede Art von Trinkwasser frei Hahn spendet: der Quooker verfügt nicht nur mit patentierter Multifunktionalität unter dem Motto “All you can drink” über ein Alleinstellungsmerkmal, sondern auch mit vielfältigen optischen Varianten. Aktueller Favorit: Mattschwarz. Alternativ machen Gold, Nickel und Messing-Patina neben Chrom und Edelstahl jeden Quooker-Hahn zum Eyecatcher, abgestimmt auf Küche und Wünsche seiner Nutzer. Have a look! 

Das kann keiner außer ihm: Der Quooker spendet warmes, kaltes, 100 °C kochendes sowie gekühltes sprudelndes und stilles Wasser aus nur einem Hahn. Doch auch optisch nimmt er auf dem Markt eine Sonderstellung ein. So steht der Kochendwasserhahn neben klassischem Voll-Edelstahl und chromglänzenden Ausführungen auch in extravaganten Oberflächen zur Wahl, die aktuellen Küchen-Styles ihr stimmiges Highlight aufsetzen.

Zur Zeit hoch im Kurs steht die mattschwarze Ausführung, in der es den Quooker Fusion “round” und “square” sowie den Quooker Flex gibt, der mit ausziehbarem Schlauch flexibel die gesamte Spüle und große Gefäße wie Topf, Vase oder Eimer erreicht. Das markante Finish passt perfekt zum aktuellen “Dark-Look” mit Fliesen von Schwarz über Anthrazit bis zu Tiefgrün und Dunkelblau. Wahlweise setzt der schwarze Hahn aber auch in hellen “White & Wood”-Küchen Kontraste von grafischer Klarheit.

Ganz wörtlich in der Hand ihrer Nutzer liegt die neue Oberfläche »Messing Patina« des Quooker Fusion, denn sie verändert im Oxidationsprozess über die Zeit ihre Farbschattierungen, besonders an Stellen, die im täglichen Gebrauch häufig berührt werden. Dort wandelt sich der ursprüngliche Messington ganz individuell zu warmen Braun-Nuancen. Ähnlich wie beim optischen Reifeprozess von Leder macht diese Patina jeden Hahn zum Unikat, das handwerklichen Retro-Charme verbreitet und auch zum angesagten Industrial-Look perfekt passt.

Eine Prise Glamour trägt der Quooker Fusion »Gold« in Küchen unterschiedlicher Stilrichtungen. Ob vor dunkler Kulisse, als schimmernder Akzent in puren weißen Interieurs oder als elegantes Highlight im opulenten Umfeld, das “Goldstück” zieht alle Blicke auf sich. Als weitere Spezialität greift der auf den Country-Style abgestimmte “Classic Fusion” traditionelle Elemente auf - stilecht als einzige Quooker-Variante auch in Nickel.

Die modernen Klassiker Edelstahl matt und Chrom glänzend sind universal einsetzbar und entsprechend beliebt. Sie fügen sich in jeden Küchenstil harmonisch ein und liefern attraktive “Hin-Quooker”, ohne sich dabei optisch in den Vordergrund zu drängen. So gibt es sie für alle Hahnvarianten von Flex und Fusion über Classic Fusion bis zu den Nordic twin und single taps.

Ob in Funktion oder Optik: der Quooker ist in jeder Hinsicht nach dem Geschmack seiner Nutzer. Als Lieferant von 100°C kochend heißem Wasser auf Knopfdruck, oder – ergänzt um das CUBE-Reservoir – auch von gekühltem stillen oder sprudelndem Wasser. Und als vielseitiges Gestaltungselement, dass sich auf den Stil jeder Küche abstimmen lässt. Im gelungenen Miteinander von Form, Funktion und Fantasie.

06.05.2020

Gewinn für Mensch & Umwelt

Der Kauf eines Quooker ist der Beginn einer langen Freundschaft: 15 bis 20 Jahre spendet der umweltfreundliche Alleskönner warmes, kaltes, 100° kochendes sowie gekühltes sprudelndes und stilles Wasser aus nur einem Hahn. Und dazu jede Menge Freude, denn er spart neben Zeit und Platz wertvolle Ressourcen wie Wasser und Energie und hilft aktiv, Plastikmüll in Form von PET-Flaschen zu vermeiden. Nachhaltiges Zusammenspiel von gut & schön, das bei Quooker Unternehmensphilosphie ist.

Wasser ist Leben. Unsere wertvollste Ressource gilt es, nicht unnötig zu verschwenden. Oft fließen aber im Alltag viele Liter ungenutzt aus dem Hahn, weil man auf warmes oder auch kaltes Wasser wartet. Der Quooker dagegen spendet es jederzeit sofort in der gewünschten Temperatur: ob 6° kühles und gefiltertes Trinkwasser – still oder sprudelnd – oder 100° kochendes Wasser. So wird kein Tropfen zu viel gezapft oder erhitzt, denn auch beim elektrischen Wasserkocher häufig überdosierte Mengen, die ungenutzt im Abfluss landen, spart der Quooker ein.

Heiß geliebt, kühl kalkuliert

Komfort und Design des Quookers erschließen sich auf den ersten Blick: er macht das Kochen zum zeitsparenden Vergnügen, hält alles vom Heißgetränk bis zur kühlen Erfrischung auf Knopfdruck bereit, befreit die Küche von überflüssigen Geräten und reduziert seinen eigenen Auftritt auf einen schlanken Universalhahn, der sich dem Interieur in verschiedenen Stilrichtungen, Farben und langlebigen Materialien anpasst. Erst ein Blick hinter die Kulissen zeigt, wieviel nachhaltige Weitsicht in ihm steckt: seine innovative Technik, die mühelos in 40 Zentimeter breite Standard-Unterschränke passt, ist auf Energie-Ersparnis ausgerichtet. Patentierte Hochvakuum-Isolation optimiert den Stromverbrauch für das Erhitzen und Kühlen des Wassers: so beträgt der  Stand-by-Verbrauch des Kühlreservoirs CUBE 12 Watt, der für das Kochendwasser-Reservoir 10 Watt/h, was dem Verbrauch eines W-LAN Routers entspricht.

Nachhaltigkeit ist Programm

Neben der Ersparnis bei Wasser- und Energieverbrauch, wirkt der Quooker auch an der Reduzierung von Plastikmüll erfolgreich mit. Nach der Devise “All you can drink” liefert er sämtliche im Haushalt benötigten Trinkwasser-Varianten frei Hahn. PET-Flaschen werden damit überflüssig und auch der mit CO2-Emissionen verbundene Transport von Glasflaschen im Pfandsystem entfällt - gemeinsam mit der Schlepperei. So entspannen sich Körper und Gewissen gleichermaßen. Wohlfühleffekt, den Quooker von jeher anstrebt. So hat die Umweltverträglichkeit sowohl in der Unternehmens-zentrale wie auch in der Fertigung einen hohen Stellenwert. Das 2016 neu gebaute Firmengebäude deckt seinen kompletten Enegiebedarf mit 900 Solarzellen auf dem Dach. In der Abteilung Return & Recovery werden Abfallprodukte recycelt und entsprechend den Richtlinien für Waste of Electrical und Electronic Equipment (WEEE) vielfältig umgenutzt. Bestes Beispiel für den Nachhaltigkeitsgedanken aber bleibt der Quooker selbst, ein langlebiges Produkt aus wertigen Materialien, das sich in bis zu 20 Jahren Einsatz problemlos vom Nutzer warten lässt. Als Teil einer langen umweltbewussten Freundschaft.

09.03.2020

Schwarz auf Weiß

Eyecatcher und liebstes Küchengerät in einem. Der Quooker Flex in mattem Schwarz überzeugt gleichermaßen mit Funktion & Finish. Er spendet warmes, kaltes, 100°C kochendes sowie gekühltes sprudelndes und stilles Wasser auf Knopfdruck, punktet mit flexiblem Zugauslauf und trifft dabei auch noch optisch ins Schwarze. Ob im Zusammenspiel mit dunklen Oberflächen oder als markanter Kontrast zum angesagten White & Wood – flexibler und trendiger kann Wasser in der Küche nicht fließen.

Der Quooker ist in jeder Hinsicht eine Hommage an die Ästhetik moderner Küchen: indem er jede Art von Trinkwasser jederzeit einsatzbereit hält, die Arbeitsfläche von Schnellkocher, Wassersprudler & Co. befreit und dazu noch alle Design- und Materialvarianten bietet, die das Küchenbild aktuell bestimmen. Ob rund oder eckig, puristisch klar oder im »Classic« Look des Landhauses, formal passt sich der Kochendwasserhahn dem Stil seines Einsatzortes genauso mühelos an, wie farblich.

So stehen verschiedene Quooker-Modelle neben Ausführungen in Voll-Edelstahl, verchromt, gold, Nickel glänzend und Messing Patina auch in trendigem Mattschwarz zur Wahl. Zu den “Black Beauties” zählt neben den Quooker Fusion-Versionen “Round” und “Square” nun auch der besonders vielseitig einsetzbare Quooker Flex. Genau wie die beiden Fusion-Modelle ist er eine Kombination aus Kochendwasser-Hahn und Mischbatterie, die – ergänzt um das CUBE-Reservoir – auch gekühlte und gefilterte Durstlöscher von sprudelndem bis stillem Wasser spendet.

Als zusätzliches Komfortmerkmal verfügt er über einen flexiblen Zugauslauf, der seinen Handlungsradius deutlich erweitert. So ist jeder Winkel der Spüle mit dem ausziehbaren Flexschlauch erreichbar und selbst das Befüllen hoher Gefäße wie Topf, Vase oder Eimer wird zum mühelosen Handgriff. Ist der Flexschlauch ausgezogen, sorgt eine Sicherheitssperre dafür, dass kaltes und warmes, jedoch kein kochendes Wasser fließt. Vorzüge, die den Quooker Flex zu “Everybody’s Darling” machen. Diese Favoritenrolle unterstreicht er ab sofort zusätzlich im Trendkolorit Schwarz und zeigt sich damit im aktuellen Mix & Match mit Weiß und Holztönen auch optisch rundum zeitgemäßg und flexibel.

Den Quooker Flex Black gibt es ab 1.690 Euro.

22.01.2020

Einzigartig wie ein Fingerabdruck

Einer wie keiner. Das gilt beim Quooker nicht nur in Sachen Funktion, sondern auch für die Optik. Das clevere Küchengerät, das kaltes, warmes und 100° C kochendes Wasser spendet – im Zusammenspiel mit Reservoir »Cube« zudem gefiltertes, gekühltes sprudelndes und stilles Wasser - zeigt auch bei der Materialwahl jegliche Optionen. Ganz neu: die Variante »Messing Patina«, die durch Oxidation und Berührung langsam ihr Colorit verändert und den Hahn damit optisch zum Unikat und zum Highlight der Küche reifen lässt.

Quooker ist im Einklang von Design und Funktionalität und setzt mit der neuen Oberfläche “Messing Patina” einen modischen Trend. Ein Erfolgsprinzip der internationalen Marke, welches sich in den unterschiedlichen Varianten findet, ob rund oder eckig, puristisch-klar oder im Landhausstil, das Kochendwasserhahn-Design passt sich unterschiedlichen Einsatzorten nahtlos an. Auch in puncto Materialauswahl, die bei den beliebten Modellen »Fusion« und »Fusion Classic« jetzt um eine markante Neuheit erweitert wurde.

Neben Voll-Edelstahl, Mattschwarz, Gold und verchromt glänzend, können sich Kunden nun auch für »Messing Patina« entscheiden. Dabei nehmen sie die Küchengestaltung selbst in die Hand – wortwörtlich und das, nachdem der Hahn bereits installiert ist. Dieser verändert im Oxidationsprozess über die Zeit langsam seine Farbe und variiert den Goldton somit in warmen bräunlichen Nuancen. Das geschieht insbesondere an den Stellen des Hahns, die beim täglichen Gebrauch immer wieder berührt werden.

Dieser optische Reifeprozess erinnert an den von Leder, welches ebenfalls durch Nutzung Patina ansetzt und dadurch seine Prägung als individuelles Lieblingsstück erhält. Um den einzigartigen Look zu bewahren, sollte man statt Reinigungsmitteln auf warmes Wasser und ein weiches Tuch zurückgreifen. Zusätzlichen Schutz fürs edle Finish bietet die sanfte Politur mit etwas Bienenwachs alle drei bis sechs Monate.

So trägt der Quooker »Fusion« mit der Zeit die ganz persönliche Signatur seiner Nutzer und wird neben dem praktischen Küchenhelfer zu einem Objekt, das alle Sinne anspricht. Kitchen-Art to Use, die alle Arten von Wasser aus nur einem Hahn spendet.

 Den Fusion Messing Patina gibt es ab 1770 Euro.

27.11.2019

Auszeichnung erhalten

Wir sind sehr stolz Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir mit unserem Produkt Quooker CUBE den GERMAN DESIGN AWARD in der Kategorie Excellent Product Design Kitchen gewinnen konnten!

Die Jury sagt: „Der Quooker liefert unterschiedliche Sorten von Wasser – sogar 100 °C heißes, kochendes Wasser – aus nur einem Hahn und erweitert damit die Funktionen einer klassischen Armatur in beeindruckender Weise. Nicht nur die herkömmliche Armatur wird dadurch überflüssig, sondern auch der Extra-Wasserkocher. Und der Weg zum Getränkemarkt, um Sprudelwasser zu kaufen, ist ebenfalls nicht mehr nötig. Ein praktisches System, das viel kann und Zeit spart.“

Vielen Dank, liebe Jury!

Wenn Sie mögen, können Sie auf der Website „german-design-award.com“ für uns im Rahmen der Public Voice stimmen.

29.11.2019

Nicht ohne meinen Quooker

Wer ihn einmal hat, möchte nie mehr darauf verzichten – und entdeckt täglich neue Einsatzmöglichkeiten für den Quooker. Der Universalhahn, der auf Knopfdruck 100° C kochend heißes Wasser spendet, ist das wohl meist genutzte Gerät in der Küche, wo genau das permanent gebraucht wird. Wer ihn mit Reservoir »Cube« gleichzeitig zur Quelle für gefiltertes, gekühltes sprudelndes und stilles Wasser macht, hat den cleveren (Drück-) Dreh in jeder Hinsicht heraus.

Selten macht man sich bewusst, wie oft am Tag wir kochendes Wasser einsetzen. Steht es einem aber jederzeit in Form des Quookers zur Verfügung, machen sich Komfort und Zeitgewinn tagtäglich bemerkbar. Die moderne Technik, die das ermöglicht, findet unter der Arbeitsfläche komprimierten Platz. Verschiedene hochvakuum-isolierte Reservoirs stehen für die Kochendwasser-Bereitung zur Wahl, aktuell erweitert um »Cube«, das Gegenstück für kühle Erfrischungsgetränke. Im Sichtbereich auf Spüle oder Arbeitsfläche genügt so ein einzelner Hahn mit kindersicherem Drück-Drehknopf und flexiblem Schlauch-Auszug, um alle Wasservarianten bedarfsgerecht zu liefern. Hier unser großes 11 x 3 der Möglichkeiten, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Barrista & Barkeeper

HOT: + Tee bereiten + Kaffee kochen + frische(n) Ingwer oder Pfefferminze überbrühen + heiße Zitrone aufgießen + Grog ansetzen + mit Fruchtsaft Kinderpunsch bereiten.

COLD: + Sprudelwasser zapfen + stilles Wasser genießen + Limonade mit saisonalen Früchten ansetzen + Cocktails servieren + Schorlen mixen.

Koch & Kindermädchen

KÜCHE: + Pasta, Kartoffeln und Reis blitzschnell kochen + Gemüse blanchieren + Tomaten häuten + Eier kochen + Asiafood & Couscous zubereiten + Schokolade im Wasserbad schmelzen + Fertigsuppe aufgießen + Eislöffel zum leichten Portionieren vorwärmen + Schneidebretter keimfrei abspülen + Mixer oder Smoothie-Maker leicht säubern + Pfannen und Töpfe leichter säubern.

KIDS: + Fläschchen und Schnuller sterilsieren + Gläschen im Wasserbad erwärmen + Babybrei + PreMilch zubereiten.

Haushaltshelfer & Getränkelieferant

HOT: + Kerzenwachs entfernen + Silberbad aufgießen + Einmachgläser sterilisieren + Fettfilter reinigen.

COLD: + Kistenschleppen vermeiden + PET-Flaschen einsparen + Lagerraum gewinnen.

Hintergrundinformationen zum Unternehmen:

Quooker ist ein familiengeführtes Unternehmen aus den Niederlanden. Das startete 1970 mit einer genialen Idee, die sich zur „Küchen-Revolution“ entwickelte: kaltes, warmes und 100°C kochendes Wasser aus einem Hahn – auf Knopfdruck, sofort und jederzeit verfügbar. Der Quooker-Hahn ist im Gegensatz zum Wasserkocher fest mit der Arbeitsplatte verbunden, doppelwandig und durch seinen Doppel-Drück-Drehknopf kindersicher. Er spart Platz, Energie, Wasser und Zeit und hat sich mittlerweile in neun Ländern zum favorisierten Küchengerät entwickelt. Seine neueste Ausführung bietet zusätzlich auch noch gefiltertes, gekühltes stilles und sprudelndes Wasser. Das macht das vielfach ausgezeichnete System zur unerschöpflichen Quelle für alles Trinkwasservarianten von 6° bis 110° C. Quooker: all you can drink.

100°C kochendes, gekühltes sprudelndes und stilles Wasser

Der Wasserhahn, der alles kann

Daniel Hörnes, Geschäftsführung Quooker Deutschland GmbH: „CUBE" adelt Wasser zum Drink!

Unter seiner Führung hat sich Quooker von der niederländischen Exportmarke zum eigenständigen Produkt, maßgeschneidert für den deutschen Markt, entwickelt. Mit derart dynamischen Wachstumsraten, dass Daniel Hörnes und sein Team im März 2018 eine neue Dependance in Korschenbroich beziehen mussten. Diese verfügt neben einem repräsentativen Showroom über die sechsfache Lagerkapazität.

Im Gespräch erläutert er, über welches Potential die Neuentwicklung »CUBE« verfügt:

Herr Hörnes, Sie haben den Kochend-Wasserhahn Quooker in Jahren erfolgreich zum  „Must have“ der zeitgemäßen deutschen Küche gemacht, fangen Sie mit »CUBE« nun wieder von vorn an?

Hörnes: Nein, das denke ich nicht. Den Quooker mussten wir zunächst auf die Anforderungen des deutschen Marktes zuschneiden, etwa indem wir ihn mit ausziehbarem Flexschlauch ausgestattet haben. Das ist bei »CUBE« nicht erforderlich und darüber hinaus haben wir mit ihm erstmals ein Produkt, das nicht erklärungsbedürftig ist. Die Anreicherung von Leitungswasser mit COist den Verbrauchern von mobilen wie fest installierten Systemen grundsätzlich vertraut. Wir müssen also nur die deutlich gesteigerte Qualitätsstufe und das Zusammenspiel mit Kochendwasser aus nur einem Hahn als Alleinstellungsmerkmal moderieren.

Noch einmal konkret: welche Vorzüge hat »CUBE« den bisher auf dem Markt befindlichen Systemen voraus?

Hörnes: Er vereint fünf Funktionen in einem fest installierten Hahn: warmes, kaltes, kochendes, gefiltertes und gekühltes stilles sowie sprudelndes Wasser. Das erspart der Küche eine Flut von Geräten vom mobilen Sprudler über Eierkocher & Co. bis zum gerade in Haushalten mit Kindern riskanten weil unfallastigen Wasserkocher. Nicht nur die immer stärker favorisierten offenen Küchen profitieren von Platzgewinn, klarer Optik und geringem Geräuschpegel.

Kritiker würden vermutlich beim Energieverbrauch von »CUBE« ansetzen, oder?

Hörnes: Möglich. Sie sollten dann aber auch in Betracht ziehen, wieviel Plastik Einwegflaschen und Emissionen durch den Transport von Mehrwegflaschen der Umwelt so erspart bleiben. Dazu verbraucht »CUBE« mit 12 Watt pro Tag weit weniger als viele andere Funktionen des „Smart Home“. Es geht hier vorrangig um Komfort – wenn wir moderne Medien von Handy bis Tablet benutzen, oder unser Boxspringbett elektrisch verstellen, denken wir auch nicht als erstes über Energiekosten nach. Jederzeit zum Zapfen bereites, kochendes oder gekühltes Wasser – von Kaffee und Tee bis zum sprudelnden Durstlöscher – bietet einen bisher nicht gekannten Komfort.

Nachschub an CO2-Flaschen bekommen Kunden ausschließlich über Quooker. Warum haben Sie sich für ein geschlossenes System entschieden?

Hörnes: Weil nur das unseren Kunden auf Dauer eine gleichbleibende Qualität ihres sprudelnden Wassers aus dem Hahn garantiert. Sie erhalten 4er-Sets mit Kartuschen, die unsere hauseigene Revision durchlaufen haben und nur dann wieder eingesetzt werden, wenn sie unserer strengen Qualitätskontrolle genügen. Bei der Öffnung für verschiedene Anbieter könnten wir das nicht gewährleisten und Abstriche in der Qualität würden zu Unrecht dem System angelastet werden. Deshalb bieten wir die unkomplizierte Order-Option frei Haus mit beiliegendem Label für den kostenlosen Rückversand.

Auf welchen Einsatzbereich zielt »CUBE« - den Privathaushalt oder auch kleinere Objekte wie Büros, Kanzleien oder Arztpraxen?

Hörnes: Unser Kochend-Wasserhahn kommt zu 85 % in Privathaushalten zum Einsatz. Doch genau wie »CUBE« ist er von seinen Kapazitäten problemlos auch in geschäftlichen Zusammenhängen mit größerer Nutzerzahl einsetzbar. Das gilt beispielsweise auch für Frühstücksbuffets von Hotels, wo häufig noch Samoware verwendet werden, die man immer wieder auffüllen muss.

Über welche Vertriebswege kommt »CUBE« zum Kunden?

Hörnes: Wir arbeiten mit Fachleuten im Küchenhandel, mit Tischlern, Schreinern, Installateuren und Architekten zusammen, die unsere Produkte sachkundig erklären, beim Kunden einbauen und im Bedarfsfall warten. Bundesweit sind wir vertrieblich gut aufgestellt. An unserem neuen Standort in Korschenbroich haben wir umfangreiche Lagerkapazitäten und einen modernen Showroom, in dem Händler wie Endverbraucher all unsere Systeme testen und die optischen Varianten in Augenschein nehmen können.

Wie denken Sie wird der Markt auf »CUBE« reagieren?

Hörnes: Die Kombination von kochendem und gekühltem Tafelwasser wird nach meiner Einschätzung noch stärker einschlagen als der ohnehin schon sehr erfolgreiche Kochend-Wasserhahn. Meine Familie testet das System bei uns zu Hause bereits seit eineinhalb Jahren und kann sich nicht vorstellen, auf diesen Komfort jemals wieder zu verzichten. Man bekommt eine andere Einstellung zu Wasser. Durch »CUBE« wird es zum Drink geadelt. 

29/10/2017

Dutch Design Awards 2017: Quooker Flex „Produkt des Jahres“

„Ein Produkt, das eine solche Selbstverständlichkeit werden könnte, dass es bald kaum mehr aus dem Leben wegzudenken ist“ So lobend äußerte sich die Jury der prestigereichen Dutch Design Awards über den Quooker Flex. Dem Mut zur Initiative, zu vorausschauendem Denken und zur Entscheidung für gesellschaftliche Relevanz verdankt das Unternehmen den Sieg des Quooker Flex in der Kategorie „Produkt“ bei der 15. Auflage der Dutch Design Awards.

Mitgründer und Designer Niels Peteri freut sich sehr über den Preis: „Innovationen, bei denen eine klare, funktionale Ästhetik im Mittelpunkt steht, liegen uns im Blut. Dieser Preis ist eine Anerkennung für die Leistungen all der Kolleginnen und Kollegen, die mit großer Leidenschaft jahrelang an diesem großartigen Produkt gearbeitet haben.“

Der Quooker Flex erweitert die schnell wachsende, von Quooker geschaffene Produktkategorie „Kochend-Wasser-Hahn“ um eine weitere Funktionalität. Neu ist der flexible Zugauslauf, ideal für die Reinigung des Spülbeckens, das Abwaschen großer Schneidbretter oder das Füllen von Vasen. Das Konzept des Quooker Flex ist weltweit einzigartig und patentiert.

Die Jury lobte, dass der Quooker durch die Integration des Kochend-Wasser-Hahns und der Mischbatterie vielseitiger ist denn je. Die Herausforderung, die Kochend-Wasser-Funktion effektiv – und vor allem auch (kinder-)sicher – von der Kaltwasserfunktion zu trennen, wurde der Jury zufolge nicht nur gut, sondern auch ästhetisch ansprechend bewältigt. „Diese für Quooker charakteristische Evolution, die kontinuierliche Optimierung, bringt komfortable Funktionalität ins Haus. Vor allem, wenn sich mit dem Quooker Flex auch tatsächlich Wasser und Energie sparen lässt.“

Den Gebrauchskomfort seines Produkts kann Niels Peteri nur bestätigen. „Der Kochend-Wasser-Hahn ist aus einer modernen Küche nicht mehr wegzudenken. Vor einigen Jahren noch ein Luxus-Gadget, ist der Quooker inzwischen ein wesentlicher Bestandteil der Küche geworden. Diese Entwicklung ist mit dem Einzug des Geschirrspülers oder der Mikrowelle in die Küchen zu vergleichen, die heute ebenfalls eine Selbstverständlichkeit sind.“