Quooker-Fan        Eva Brenner

Liebling der Expertin

Sie ist erste Wahl, wenn es darum geht, Interieurs zu optimieren. Die Dipl.-Ing. für Innenarchitektur und Moderatorin Eva Brenner sorgt mit Know-how und Empathie nicht nur im Fernsehen dafür, dass Menschen Zuhause im Glück sind. Auch worauf sie in der eigenen Küche nicht verzichten möchte, weiß sie ganz genau: „Ich brauche nur zwei Geräte zum Glücklichsein: meinen Gasherd und meinen Quooker”.

Unter zahlreichen Design- und Materialvarianten ist es Eva nicht leicht gefallen, ihren persönlichen Favoriten zu küren. Am Quooker Flex liebt sie das zeitlose Design und den flexiblen Zugauslauf, dessen Handlungsradius auch für Großformate wie Backblech und Spargeltopf reicht, konnte aber schließlich dem Retro-Charme des Fusion in Messing Patina nicht widerstehen. Er verändert durch Berührung im täglichen Gebrauch über die Zeit seine Farbe und erhält so die namensgebende individuelle Patina. Das Reservoir CUBE, welches die Kochend-Wasserhahn-Optionen kalt, warm und 100°C kochend noch um gekühltes und gefiltertes, stilles oder sprudelndes Wasser aus nur einem Hahn ergänzt, rundet die neue Komfort-Dimension in Evas Küche ab.

Was begeistert Sie am Quooker?

Eva Brenner schätzt am Quooker besonders seinen niedrigen Energieverbrauch, denn Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind ihr wichtig - bei der Ernährung genauso wie bei der Entscheidung für energieeffiziente Haushaltshelfer.
Ihr Neuzugang, der Quooker, spart Zeit, Wasser, Energie und PET-Flaschen ein und bereitet ihr damit in jeder Hinsicht Vergnügen. Wenig verwunderlich: Eva hat eine Vorliebe für gutes Design und kombiniert es gern mit simplen Einrichtungslösungen. Der Quooker hält ihre Arbeitsfläche frei von diversen Einzelgeräten. Funktionaler Purismus, den sie schätzt und dessen Wirkungsweise sie mit den unterschiedlichen Reservoirs kennengelernt hat. Beim ersten Blick hatte selbst die erfahrene Einrichterin vor der Frage gestanden: „Alles aus einem Hahn – wie geht denn das?”, gesteht sie lachend. Inzwischen weiß Eva Brenner alles über den Quooker und setzt ihn täglich ein, überzeugt und mit viel Spaß – sozusagen: in der Küche im Glück.

Drei Fragen an Eva Brenner

Du sagst von dir, dass neben dem Kreativ-Arbeitsplatz im kombinierten Esszimmer-Homeoffice die Küche dein Lieblingsraum zuhause ist. Findest du denn Zeit, selbst frisch zu kochen?

Da ich beruflich viel reise, habe ich leider oft nicht die Gelegenheit dazu. Aber wenn ich zu Hause bin, koche ich leidenschaftlich gern frisch. Dann ist es herrlich, mal eben kochendheißes Wasser aus dem Hahn zum Blanchieren oder für eine schnelle Pasta parat zu haben. Ich bin nicht die Geduldigste und liebe daher effektive und energieeffiziente Küchengeräte wie den Quooker, die mir Zeit sparen und Arbeit abnehmen.

Was trinkst du am liebsten – Kaffee oder Tee? Stilles oder sprudelndes Wasser? Und wie versorgst du dich damit?

Ich trinke meistens Sprudelwasser, im Sommer auch gern in Kombination mit Früchten oder Minze und ich hasse es, wenn sich leere Flaschen in irgendwelchen Ecken ansammeln. Da bin ich als Innenarchitektin vielleicht auch etwas sensibel (lacht). Daher ist es super, wenn ich Sprudelwasser einfach aus dem Hahn entnehmen kann. Ich trinke gern und viel Kaffee, durch den Quooker nun aber auch abends zur Entspannung wieder mehr Tee, weil ich nicht ewig auf kochendes Wasser warten muss.



Was bereitet dir die größte Freude am Quooker und wofür setzt du ihn ein?

Am meisten nutze ich ihn als Sprudelwasserquelle und bin dankbar, dass mir lästiges Flaschen- und Kästenschleppen erspart bleibt. Auch sonst möchte ich den Quooker nach wenigen Wochen schon nicht mehr missen, da ich nun superschnell kochendes Wasser auf dem Herd habe und meine Bretter und Messer in Sekundenschnelle wieder hygienisch blitzblank sind – bisher habe ich ungeduldig vor dem Wasserkocher gestanden. Und an kalten Tagen liebe ich ihn dafür, dass er mir in Sekunden meine Wärmflasche füllt!

Eva Brenner

Die Dipl.-Ing. für Innenarchitektur ist als Wohnexpertin und Moderatorin die wohl bekannteste Person, wenn es im Fernsehen um Wohn- und Einrichtungsthemen geht. Sie selbst hat in der Nähe von Bonn ein altes Pfarrhaus erworben, welches sie Stück für Stück zum eigenen Glücks-Zuhause umbaut.

TV VITA

  • Von 2005 bis 2019 betreute sie mit einem Kollegenteam die Primetime-Umbausendung Zuhause im Glück auf RTL II, für die sie auf über 200 Baustellen in jeweils 8 Tagen von Elektro- und Lichtplanung über Innenausbau, Schreinerarbeiten, Farb- und Bodenauswahl bis zu Küchenplanung, Möblierung und Dekoration begleitet hat.

  • Seit 2016 hieß es oft sonntagnachmittags für Eva Brenner und einem Experten-Team kaputt...und zugenäht, wenn es um Geschichte und Restauration beschädigter Schätze und Lieblingsstücke ging. Ebenso moderierte Eva mit Mach was draus ein weiteres Format, in dem drei Designer im Pitch um das Upcycling alter Gegenstände antraten.

  • Seit 2019 ist Eva Brenner in dem ZDF-Gartenformat Duell der Gartenprofis zu sehen. Zwei Gartenprofis entwickeln unterschiedliche Ideen für jeden Garten und bewerben sich um den Auftrag der Besitzer. Eva Brenner steht den Familien beratend mit kreativen Deko-Konzepten zur Seite.

  • Seit 2020 ist Eva Brenner Jurorin bei der Castingshow für Häuser: Home of the year von HGTV (Discovery) – hier wird das schönste, inspirierendste und orginellste Privathaus in Deutschland gesucht.

  • Derzeit produziert Eva wieder ein neues Innenarchitektur-Format fürs TV. Sendeort und Start sind aber noch geheim.